graphida

das ist die schreibende Seite

von Gabriele Sauerland

 

Was mich antreibt ist die Überzeugung,

etwas bewegen zu können.

Dabei werde ich unterstützt durch Dorothea Carls, ohne die eine Umsetzung der 1001 Ideen nicht möglich wäre und durch unsere Vierbeiner, die immer wieder wichtige Impulse und Denkanstösse geben.

Mein Lebensmotto

Gib niemals auf.

Meine Freizeit

gehört den eigenen Tieren, dem Ehrenamt, dem Lesen und Malen.

Schreiben

ist ein wichtiges Ausdrucksmittel. Bereits als Jugendliche habe ich Kurzgeschichten, Gedichte und Romane geschrieben. Im Laufe der Zeit sind viele ‘Schubladenbücher’ entstanden.

Die erste Vorsitzende wollte nicht in der Schublade leben und ich bin ihrem Wunsch nach Veröffentlichung nachgekommen. Jetzt ist sie auf ihrem Weg und erreicht Menschen, die neugierig sind, eigentlich keine Krimis lesen und wissen möchten, was es damit auf sich hat, wenn es heisst: Tierschutz mit Gift und Galle.

Buch mit Widmung und Lesezeichen

jetzt bestellen

Bücher

spielen in meinem Leben eine grosse Rolle.  Ich liebe die Lebendigkeit, beginnend mit der ersten Berührung, dem Herantasten an Umschlag und Farbe, das spezielle Geräusch beim ersten Öffnen eines Buches und natürlich das Eintauchen in den Inhalt.

Es gibt Haben-Bücher und Lesen-Bücher.

Haben-Bücher werden ins Regal aufgenommen und wohl platziert in guter und passender Gesellschaft. Sie sind Begleiter, Beobachter, Ratgeber, Motivationsquellen, Kritiker und werden gemeinsam mit uns älter.

Lesen-Bücher sind Wanderer. Sie kommen, bleiben ein wenig und setzen dann ihre Reise fort. Sie möchten andere Regale und andere Menschen kennenlernen und ein kleines Stück auf ihrem Weg begleiten.

 

Was ist die erste Vorsitzende für Sie ? Finden Sie es heraus !

Lernen Sie die Vorsitzende kennen, raten Sie mit, wer es wohl gewesen ist, der eine Entscheidung getroffen hat und begleiten Sie die Hauptpersonen bei ihrem spannenden Ausflug in die Bretagne. Ich hoffe, Sie freuen und ärgern sich mitden Protagonisten und am Ende stimmen Sie mir zu: Hauptsache, dass Luder ist tot !

Empfehlen Sie das Buch weiter ? Prima !

Und wenn es für Sie ein Haben-Buch ist, dann freue ich mich, wenn es in guter Gesellschaft in Ihrem Bücherregal steht.

Das Buch

Ein Spannungsroman vor dem Hintergrund des Tierschutzes.

kurz zum Inhalt

Wenn elf Tierschützer miteinander ein paar Tage auf einer Insel verbringen, sind Konflikte vorprogrammiert. Wenn zu den ganz persönlichen Leichen im Keller dann noch eine echte Leiche kommt, darf der Leser gespannt sein auf Tierschutz mit Gift und Galle.

Ein Krimi ? Kein Krimi ?

Ein Mordfall. Ein Spannungsroman.

Als richtiges Buch zum Anfassen und Umblättern im Format 12 x 19 mit 328 Seiten Umfang  € 14,90 und
als  eBook / ePub € 9,99

mehr zum Inhalt

Wer kommt schon auf die verwegene Idee, elf Tierschützer über mehrere Tage auf einer Insel zusammenzubringen?
Das kann nur ein ganz Verwegener Tierschützer sein, der nicht ahnt, was das bedeutet.

Den Leser erwartet ein wahres Füllhorn an Konfliktstoffen, zumal jede Person etwas zu verbergen hat, was besser nicht ans Licht der Öffentlichkeit gerät.  Die mondäne Liane hatte sich ihre Einladung auf die Bretagneinsel sicherlich anders vorgestellt und hätte den anderen gerne gezeigt, wie schön so ein Luxusleben sein kann, aber außer dem Atlantikklima ist in diesen Tagen nichts gemäßigt. Ungezügelte Wut trifft auf kriminelle Machenschaften und alte Wunden werden aufgerissen.

Was alle miteinander verbindet, ist augenscheinlich der Tierschutzgedanke, aber von Tag zu Tag wird deutlicher, dass nicht nur jeder eine eigene Leiche im Keller hat, sondern auch die ermordete erste Vorsitzende sie beschäftigt. Selbst als Tote zieht diese noch die Fäden und lässt ihre Marionetten weiterspielen, bleibt sie präsent und bedrohlich.

Die Idee, den Fall selbst aufzuklären, stellt sich rasch als Stich in ein Wespennest heraus.

Bis zum Schluss bleibt die Frage spannend, wer der Mörder war und vor allem, was mit der Leiche geschehen soll.  In einem Punkt sind sich ausnahmsweise einmal alle einig: Für diese Person will niemand eine Strafe kassieren.

Der Leser wird mit der ganz normalen Vereinswelt konfrontiert, zudem gerät er in einen Strudel aus Macht und Neid. Der Deckmantel Tierschutz lässt viel Spielraum für die Selbstverwirklichung und bei aller Phantasie bleiben Parallelen zur Realität unvermeidbar. Am Ende dürfte der Leser zum gleichen Schluss wie die Protagonisten kommen: Hauptsache das Luder ist tot.

Die Autorin

Gabriele Sauerland, Jahrgang 1959, Wahlallgäuerin mit unverkennbar westfälischen Wurzeln setzt sich beruflich wie auch im Ehrenamt für Tiere ein. Als erfahrene Tierkommunikatorin vermittelt sie Haltern und Therapeuten die Sicht der Tiere.

Im Ehrenamtlich ist sie im Vorstand eines Vereins, der sich im Ursprungsland besonders für spanische Windhunde einsetzt. Trotz mancher ernüchternden Erfahrung ist Gabriele Sauerland eine engagierte Tierschützerin geblieben. Ihre Freizeit gehört den eigenen Tieren, den Büchern, dem Malen und dem Schreiben.  Zur Familie gehören die Lebensgefährtin, Windhunde, Katzen und ein Graupapagei, die, bis auf die Zweibeiner, alle aus dem Tierschutz kommen.

LeserInnenmeinungen

.Ich bin gespannt auf Ihre Meinung !

KLICK

Das Buch macht aus seinen Lesern pflichtvergessende Stubenhocker.

Das Erstlingswerk von Gabriele Sauerland ist definitiv gelungen!
Es macht aus seinen Lesern pflichtvergessende Stubenhocker.

Ich hatte es direkt nach Erscheinen gekauft. Aber beim Blättern der ersten Seiten beschloss ich, besser mit dem Lesen zu warten bis ich im Urlaub war. Eine gute Entscheidung! Die einzelnen Schauplätze so exzellent zu beschreiben und die beteiligten Verdächtigen so lange dem Leser gegenüber als solche zu belassen, das trieb die Spannung immer weiter.
Man konnte kaum aufhören zu lesen, hangelte von einem Verdacht zum nächsten, der sich dann doch als falsch erwies. Großartig geschrieben. Auch für alle Vereinstätigen ist das Buch geeignet für das eine oder andere Déjà-vu.

Möglicherweise blitzt Autobiographisches zwischen den Zeilen von Gabriele Sauerlands Buch hindurch. Zum Glück hat sich die Verfasserin nicht von ihrem Hauptweg abbringen lassen und als Anwalt und Fürsprecher für Tiere ihre Lebensaufgabe und –ziel weiter verfolgt. Diese Frau hat viele Talente und ich hoffe, sie hat als Buchschreiber noch weiteren Nachschlag in der Schublade.
Siggi Schulz Greyscollier-Windhundhalsbänder

Voller Elan, Engagement, kritisch, analytisch, humorvoll!

…ein Tierschutzkrimi? Geschrieben von Gabriele Sauerland?
Echt gespannt war ich auf das Buch…es kam mit einer wertvollen Widmung.

Angefangen und gleich bis zum Schluss durchgelesen. Eine ebenso lebendige wie spannende Geschichte, erzählt mit einem Schuss Wortwitz und gekonnter Analyse der einzelnen Charaktere. Ich kann sie mir beim Schreiben vorstellen, ab und zu mit einem Schmunzeln im Gesicht und funkelnden Augen.  Sie schreibt so, wie ich sie kennengelernt habe: Voller Elan, Engagement, kritisch, analytisch, humorvoll!

Danke, warte freudig auf ‚Mehr‘ von ‚Graphida‘!

Sehr sehr ansprechend auch das ‚Aussehen‘ des Buches und ganz besonders haben mir zu Anfang eines jeden Kapitels die ‚Lebensweisheiten’… mein Favorit: „Wer niemals gegen den Strom schwimmt, wird niemals das Glücksgefühl spüren, an der Quelle angekommen zu sein“  Zitat GS
Juliane Haumann

Man kann es kaum aus der Hand legen.

Ein wirklich spannendes Buch welches mich mitunter sehr bewegt hat, da es so “ lebendig“ geschrieben ist. Man kann es kaum aus der Hand legen. Ich hatte das Glück, dass ich es im Urlaub lesen konnte. Vielen Dank für die schöne Widmung, die Überraschungen war gelungen.
Vlg Iris Reinhold-Jung

Es menschelt selbst im Tierschutz.

Es menschelt selbst im Tierschutz.
Für mich als „Fachfremden“ ist das Buch eine spannende und unterhaltsame Verbindung von Krimi und der Bestätigung aller Vorurteile über scheinbare Gemeinnützigkeit und gute Menschen im Tierschutz. Eigentlich ist es auch beruhigend, dass in jeder Interessensgruppe auch jeder menschlicher Charakter mit all seinen Seiten zu finden ist. Nach anfänglicher Überforderung meinerseits durch die Vielzahl der handelnden Personen wurde es immer spannender und ich wurde in die Geschichte hineingezogen.
Das Ende war dann verblüffend genial und doch pragmatisch.

Nun bin ich auf eine Fortsetzung gespannt, denn das kann jetzt noch nicht alles sein, was die Autorin von ihren zentralen Personen zu erzählen weiss. Da müssen noch weitere Rätsel und Geschichten warten. …und ich freu mich drauf.

Susanne H.

Fantasievoll, spannend - lohnenswert

Du hast nicht nur eine spannende Geschichte geschaffen – (die bloße Aufklärung eines Verbrechens als Thema wäre ein Krimi). Es ist dir gelungen, die Hauptpersonen gut darzustellen, mit ihren Gefühlen, auch mit ihren Fehlern und Schwächen und zwar in einem Bereich des menschlichen Tuns, den du so gut kennst.

Durch ein phantasievolles und phantastisches Erzählen, geraten wir Leser in ein Spannungsfeld von Tierschutz und Krimi. Ich habe dabei immer wieder an Berthold Brecht gedacht: “Das Schlimmste ist nicht: Fehler haben, nicht einmal sie nicht bekämpfen, ist schlimm. Schlimm ist, sie zu verstecken”.

Und noch etwas: Die Zitate der Autorin am Anfang jedes Kapitels dienen auch dazu, mitten in einer turbulenten und verwirrenden „Forschungsreise“ eine kleine Oase zu finden. Danke für dieses Werk. Seine Lektüre lohnt sich, denn das Nicht-Aufgeben braucht als Stützpunkt mindestens einen starken Glauben wie deinen.
Isabel

Tierschützer sind doch eigentlich freundliche, nette Leute, die Katzen lieben und Vögel füttern

„was kann man sich unter einem „Tierschutzkrimi“ vorstellen?“, wird sich so mancher Leser des Autorenblog von Rainer Andreas Seemann fragen. Das ist schwer zu erklären, es sei denn, man kennt dieses Buch von Gabriele Sauerland. Tierschützer sind doch eigentlich freundliche, nette Leute, die Katzen lieben und Vögel füttern, so denken Sie, liebe Leser, vielleicht. Aber ….

weiterlesen im Autorenblog, in dem Sie übrigens viele Leseanregungen finden.

Mit Freude, Spannung und Vergnügen habe ich's gelesen!

Welch ein schönes Buch!

Ansprechender Umschlag; übersichtlicher Satz; gut lesbare Schriftgröße (auch für „altere Augen“ … 😉 )

Mit Freude, Spannung und Vergnügen habe ich’s gelesen!
Die „erste Vorsitzende“ ist richtig schlimm; eine fiese „Gier-Schlund-Tante“, die es wirklich verdient, um die Ecke gebracht zu werden …!
Und jede, jeder hat allen Grund dazu! Tja … – zu allerletzt ist der der Täter doch ein ganz anderer! Der Schluss ist verblüffend und überraschend – sehr lesenswert! Danke!
Giedra

Spannung, ein bisschen Fantasie und sehr viel Wahrheit.

Ein Buch wo alles drin enthalten ist.
Spannung, ein bisschen Fantasie und sehr viel Wahrheit.
Sehr gut geschrieben.
Heike Potera

Ein sehr packendes und bis zur letzten Seite spannendes Buch

Ein sehr packendes und bis zur letzten Seite spannendes Buch das mich völlig gefesselt hat.
In einem Schwupp durchgelesen und begeistert.
Tanja F.

Ein packender Krimi.

Ein packender Krimi. Ich habe dieses Buch direkt bei der Autorin bestellt und mit lieber Widmung (herzlichen Dank!) erhalten.

Normalerweise bin ich inzwischen eine typische Kindle-Leserin geworden (die Augen…), aber bei diesem Buch MUSSTE ich eine Ausnahme machen. Es liest sich fließend, gleich von der ersten Seite an und es ist sehr spannend – bis zur letzten Seite.

Da ich selbst viele, viele Jahre aktiv im Tierschutzverein tätig war, habe ich so manchen Zeitgenossen in den Charakteren des Buches wiederfinden können – oh ja! Profilneurotiker gibt es ja viele in dieser Welt. Aber dass sich auffällig viele davon in Tierschutzvereinen wiederfinden ist wohl kein Zufall.

Klasse, dass Frau Sauerland sich dieses Themas angenommen hat.
Ein Buch, dass ich ohne mit der Wimper zu zucken weiterempfehlen kann und werde! Ich hoffe, es folgen weitere 😉
Heike B.

Ein unglaublich fesselndes und bis zur letzten Seite spannendes Buch.

Ein unglaublich fesselndes und bis zur letzten Seite spannendes Buch.
Ich kann es nur von Herzen empfehlen.
Die Geschichte ist wahrhaft spannend und unterhaltsam.

Sehr spannendes Buch bis zuletzt

Sehr spannendes Buch bis zuletzt, da sieht man wie Menschen werden wenn
sie längere Zeit auf engem Raum zusammen sind – ähnlich Big Brother -.
Ich hätte nie geglaubt zu was Menschen unter dem Deckmantel Tierschutz
fähig sind – musste öfters Pause machen und sacken lassen. Man könnte selbst zum
Mörder werden und fragt sich: ist sicher nicht alles frei erfunden?
Heike Veith

Innerhalb eines Tages gelesen

soooo spannend! Glückwunsch, zu diesem hervorragenden Krimi!!!!

Eine fesselnde und spannende Lektüre bis zum Schluss.

Der Samstag war weg, lediglich der Gang zum Wochenmarkt und die Hunde konnten mich von dem Buch losreissen. Lesepausen waren möglich, aber schwer einzuhalten.
Franka G.

Es berührt und hält die Spannung bis zum Schluss

Lebendig geschrieben lässt uns die Autorin hinter die Kulissen von Vereinen blicken, die sich dem Tierschutz verpflichtet haben. Es gelingt schnell, sich in die beteiligten Personen hineinzufühlen und schnell ist man mittendrin.

Ein sehr spannendes Buch.

Ich war so gefesselt,daß ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte und in einem Rutsch gelesen habe.
Heidi Sch.

nicht mehr aufhören können zu lesen

Das Buch ist toll! Ich habe es bereits vollständig gelesen.
Aber von vorne: Es sieht gut aus, es fühlt sich gut an. Die Zeilengröße ist für mich genau richtig und es ist spannend. Freitags kam es an, da habe ich 5 Seiten gelesen. Ausgelesen habe ich es Donnerstagnachmittags im Zug. Ganz untypisch für mich. Nicht mehr aufhören zu können und trotz arbeiten in wenigen Tagen ein Buch zu lesen.
Danke dafür. Andrea Dietz

Ein wunderbares Buch, was einen nicht mehr loslässt

Ich MUSSTE es an einem Tag durchlesen, keine Zeit für andere Dinge, kein Haushalt, keine Hunderunden an diesem Tag. Es macht so traurig, unsagbar wütend, lädt zum Schmunzeln, Lachen und Nachdenken ein, und es schürt ganz klar Mordgedanken. Menschliche Abgründe, Gier, Neid, Hass, Geltungssucht in einer ganz perfiden Form. Tierschutz wie er nicht gelebt werden darf – außen hui, innen pfui. Kerstin Pinkernell

Ein gelungenes Buch. Spannend vom Anfang bis zum Ende

Ich habe das Buch in 4 Tagen ausgelesen (Vorsicht Suchtgefahr 🙂 )und die erste Vorsitzende dabei mindestens gefühlte 18000 mal ermordet. Gut das sie schon tot war! Danke für dieses Buch, verbunden mit einer Bitte: Es jederzeit wieder zu tun!!!! ……ich meinte ein Buch zu schreiben 🙂
K. Schmid

Spannung, die Ambivalenzen der Tierliebe

und immer wieder die Frage:
„Was davon mag der Wirklichkeit entsprechen?

Eine unglaubliche Geschichte

die mich zwischen Schmunzeln und Abneigung,
zwischen Empörung und Verständnis hin und her gerissen hat.

Vollkommen gefesselt

Als überzeugte ebook-Leserin muss ich sagen: wie schön, dieses Buch in Papierform zu haben! Vollkommen gefesselt, Seite um Seite umzublättern, schwankend zwischen blankem Entsetzen über allzu menschliche Abgründe und Freude über schlagfertige Antworten und wahre Freundschaft. Die vielen wörtlichen Reden lassen den/die LeserIn fast mit dem Geschehen verschmelzen, man diskutiert im Geiste mit. Ein sehr gelungener Einstieg in die Prosa, liebe Frau Sauerland! Heike F.

Einfach genial, mal was ganz anderes und sooo spannend.

Ich hoffe sehr, dass in dem Buch weit mehr erfunden ist, als nur der Mord. Und den kann ich nur allzu gut verstehen.
Marlitt Reisinger

Das Buch entführt Sie in eine Welt des Staunens

Leser aufgepasst: Das Buch entführt Sie in eine Welt des Staunens, was es unter dem Deckmantel Tierschutz alles geben könnte. Von menschlichen „Schieflagen“ bis zu echtem Engagement ist alles dabei, verpackt in eine mitreißende Story.

Besser im Urlaub lesen

Ein Buch, bei dem man besser Urlaub hat, bevor man es beginnt – einmal angefangen konnte ich es nicht mehr weglegen.

Keine Ahnung, wann ich zuvor ein Buch in einem Rutsch gelesen hab.

Während des Lesens diese Buches habe ich gedacht: „Wenn niemand der Akteure im Buch der Mörder war, dann war ICH es selbst!“ Ein sehr aufregendes, spannendes Buch, welches trotz aller darin enthaltener Boshaftigkeit das ein oder andere Schmunzeln zuläßt.
Geschrieben mit unverkennbarer Note der Autorin! Ich freue mich jetzt schon auf weiteren Lesestoff!
Birgit Flug

Wunderbar, erschütternd, spannend

Das ist wieder so ein Buch, das einen nicht loslässt und so habe ich es in einem Rutsch durchgelesen.
Wunderbar, erschütternd, spannend und so vieles, was wohl real erlebt wurde – und Entsetzen auslöst.

Packend von der 1. bis zur letzten Zeile!

Spannung, Humor, Einblicke ins Vereinsgetümmel, Laster und Leidenschaften, Skrupellosigkeit und wahrer Idealismus sind nur einige Stichpunkte zu diesem Buch. Sehr gelungenes Erstwerk einer Autorin, die auch sonst genau hinschaut.

Das Buch habe ich zu Ende gelesen (leider), es ist wunderbar!!!!!!

Ich wünsche dem Buch, dass es ein voller Erfolg wird, das hat es einfach verdient!

Eine spannungsgeladene Story, die mitfühlen lässt, bei der man miterleben kann und die dabei das gesamte Gefühlsspektrum anspricht. Hin und her schwankend zwischen Nachvollziehbarkeit und Abneigung hatte ich dann doch recht schnell „meine Lieblinge“ im Buch entdeckt und dass diese erste Vorsitzende ein für alle mal aus dem Weg geräumt ist, macht dann doch recht zufrieden.

Spannend geschrieben

und Dank der auch amüsanten Schreibweise sind die geschilderten tiefen Abgründe der Menschheit verdaulich in die Geschichte integriert. Ein sicher besonderes Buch das vielerlei nachdenkwürdige Themen in einer kurzweiligen Story darstellt.
Björn H.

Das Buch war rasant, kein bisschen langweilig

mit unglaublich viel Tempo; es macht soooo Freude es zu lesen!!

Sowohl mitreißender, als auch desillusionierender Einblick in die Tierschutzszene.

Inmitten der einfühlsam beschrieben Charaktere und deren zwischenmenschlichen Verstrickungen fragt man sich als Leser unweigerlich: „Wie würde ich mich verhalten?“ Andrea B.sen!!

Wenn Sie das Buch innerhalb eines Buchblogs besprechen,

 schicken Sie mir gern den Link.

Buch mit Widmung und Lesezeichen

jetzt bestellen