Tierkommunikation

Tiergespräche  |  Mentalkommunikation

Über die faszinierende Möglichkeit sich mit Tieren auszutauschen.

Die Vorstellung mit Tieren zu sprechen ist gewöhnungsbedürftig ?
Sie haben vielleicht schon einmal etwas über Tiergespräche gehört und können sich nicht so richtig vorstellen, dass das möglich ist ?



Wie soll das funktionieren ?

Auch wenn Sie und ich weder Dr. Doolittle sind noch so richtig gut bellen oder miauen können:

es funktioniert !

 

Tiere verständigen sich natürlich nicht auf der Sprachebene, dennoch ist ihnen eine intensive Kommunikation möglich. Es ist für Hund, Katze, Pferd und alle anderen nicht annähernd so aufregend wie für uns Menschen. Im Gegenteil: es ist ihre bevorzugte Kommunikation und es liegt an uns, diese Fremdsprache zu entdecken.

Eine echte Fremdsprache ist es gar nicht, vielmehr das Wiederentdecken einer alten Fähigkeit, denn die nonverbale Kommunikation ist die älteste und ursprüngliche Form der Kommunikation.

Jedem von uns ist die Fähigkeit gegeben

Wir können lernen, sie aus den Tiefen unseres Bewusstsein wiederhervorzuholen.

Die Voraussetzung:  Sie haben den Wunsch Ihr Tier zu verstehen und Sie sind bereit, mit Geduld und Respekt die Welt der Tiere zu entdecken.

Sie erwarten jetzt möglicherweise, dass ich schon seit meiner Kindheit die Tierkommunikation gepflegt habe. Nein, ganz und gar nicht. Ich wusste überhaupt nicht, was Tierkommunikation ist. Ich habe nicht geahnt, dass das, was mir so selbstverständlich erschien, einen Namen hat.

 

Ich habe mich manches Mal gefühlt wie ein Pinguin in der Wüste.

 

 

Für mich war zwar der Austausch mit Tieren selbstverständlich, aber ich habe schnell gemerkt, dass die meisten Erwachsenen den Kopf schütteln und das Kind belächeln, dass mit zugelaufenen Hunden und Katzen spricht. So sollte es viele Jahre dauern, bis ich gemerkt habe: ich bin gar nicht der einzige Pinguin, da gibt es noch mehr Menschen, die den Austausch mit Tieren und der Natur als selbstverständlich empfinden. Menschen, die respektvoll und achtsam mit der Fähigkeit der Mentalkommunikation umgehen.

Irgendwann wurde ich auf Literatur zum Thema aufmerksam und war verblüfft darüber, dass der mentale Austausch mit Tieren und der Natur in anderen Ländern durchaus bekannt war. Später lernte ich Penelope Smith kennen, die als Animal Communicator in den USA lebt und arbeitet.

Für mich festigte sich der Wunsch das Wissen und die Fähigkeit, die mich schon viele Jahre begleitete, auch anderen Menschen zugänglich zu machen. Denn: die Perspektive des Tieres zu erfahren, sich in das Tier hineinversetzen, einen echten Dialog zu führen, all dies führt zu einem besseren Verständnis.

 

Wie geht es Dir ?

 

Fühlst Du Dich wohl ?

 

Was kann ich für Dich tun ?

 

 

Es sind genau diese Fragen, die uns als Halter doch alle beschäftigen. Denn wir möchten, dass es unserem Tier gut geht, dass es sich wohl fühlt, dass wir ihm sein Leben mit und bei uns so angenehm wie möglich gestalten können. Manchmal zeigt ein Tier auch ein Problemverhalten, es stellt seinen Menschen vor ein Rätsel und der Anlass für einen Medialog sind Fragen wie diese:

 

Warum ist meine Katze plötzlich unsauber ?

 

Warum schnappt mein Hund ?

 

Warum lässt sich mein Pferd nur ungern berühren ?

 

Was macht meinem Hund solche Angst ?

 

Warum kommt es immer wieder zu Streitigkeiten in der Gruppe ?

 

Der Dialog mit einem Tier bringt Klarheit, eine Erklärung, Verständnis und vor allem zeigt er den Weg zur Lösung auf.

 

Was Tierkommunikation nicht ist:

etwas Mysteriöses, Übernatürliches, Wahrsagerei, Spökenkiekerei.
Und sie hat nicht mit dem Auswerten einer zuvor gegebenen Information zu tun.

Tiere kommunizieren nicht mit >Hallöchen<, sie urteilen und bewerten nicht.  Sie sind nicht in der Lage Diagnosen zu stellen oder Therapievorschläge zu machen. Tierkommunikation ersetzt weder eine tierärztliche oder tierheilkundliche Diagnose, noch eine adäquate Auslastung und Training.



Erziehung, Manipulation und Diagnostik haben nichts mit seriöser Tierkommunikation zu tun!

 

Innerhalb eines Medialoges kann ein Tier sein Befinden vermitteln, seine Gefühle, seine Blockaden. Es kann durchaus wichtige Hinweise zum Verhalten und zu Einschränkungen geben, die dem Tierhalter bei der Problemlösung wesentlich weiterhelfen.

communicanis – das ist einfach mehr wir


Das Basisseminar ist der erste Schritt auf dem Weg zur Tierkommunikation. Faszinierende Einblicke und erste Erlebnisse, um nicht nur das eigene Tier zu verstehen. Entdecken Sie die Welt Ihres Tieres.

 

Infos und Termine ansehen



Wenn Sie schon immer wissen wollten, was ihr Tier denkt, was es fühlt, was es sich wünscht und was Sie tun können, dann sprechen Sie mich an.

Entdecken Sie die Einzigartigkeit Ihres Vierbeiners und erfahren mehr über die spezielle Verbindung zwischen Ihnen und Ihrem Tier.

 

 

der MEDIALOG

Schreiben Sie mir

Erfahren Sie mehr zum Ablauf einer Tierkommunikation.
Wieviele Fragen ?
Welche Kosten ?
Was muss ich als Halter tun ?

Infos zum MEDIALOG anfordern
Wecke das Ziesel in dir !
X Motivationswoche mit Gabriele Sauerland