Stellvertretend für viele Vierbeiner, die ich ein Stück des Weges begleiten durfte

folgen hier einige Erfahrungsberichte:
Lissy

Durch ihre Kommunikation hätte ich nie erfahren dürfen was Lissy für ein toller Hund war. Es war schwierig und die Verbindung war etwas Besonderes. An Lissy letzten Tage habe ich gespürt, dass die Zeit gekommen ist. Ohne ihre Kommunikation hätte ich nie den Mut gehabt sie gehen zu lassen.

Balu

Durch den Dialog von Frau Sauerland mit meinem geliebten Balu, wurde mir mein Gefühl noch bestärkt, dass der wohl schlimmste Tag für mich als Mensch gekommen war. Ich spürte an diesem Tag, dass es Zeit war, Zeit für Balu aus mir unerklärlichen Gründen zu gehen. Balu hat es mir an diesem Tag gezeigt. Durch Frau Sauerland erfuhr ich für mich den Menschen wichtige Informationen. Frau Sauerland hat mir bei meiner Entscheidung sehr geholfen. Mich als Mensch unterstützt, meinen Balu gehen zu lassen und ihn nicht unnötig zu quälen. Sein Dialog und dieser wunderbare Satz, den er mir noch mitteilte, hilft mir in der schweren Zeit ohne ihn zu sein. Es war eine wunderbare Zeit die wir gemeinsam erleben durften! Und ein Dialog mit dem Tier ist für mich Mensch das wundervollste und schönste Geschenk!

Oscar

Um die absehbare Endlichkeit unseres gemeinsamen Lebensweges wussten wir beide.  Der Umgang mit diesem Wissen und dieser Tatsache fiel manchmal schwer.  Eine große Hilfe über diese Zeit hinweg waren die Medialoge, die Gabriele Sauerland mit Oscar führte.

Sie brachten mir stets Klarheit, führten immer zu einer so wohltuenden Ruhe in mir, was sich natürlich auch auf Oscar und damit unser Miteinander sehr positiv auswirkte. Wir verbrachten unsere „letzte Zeit“ sehr bewusst, gaben dem, was war viel mehr Zeit und Raum.
Eine Beachtung, die vielleicht ohne all das Wissen um Oscars Gefühle und sein Denken, nicht in diesem Maße erfolgt wäre.

Als dann „der Tag des Abschieds“ endgültig gekommen war, glaubte ich, dass für mich auch ganz deutlich so wahrzunehmen.
Doch da war diese Unsicherheit in mir, mache ich auch wirklich das Richtige, wenn ich meinen Buben nun mutig gehen lasse, ist es der richtige Zeitpunkt, ist Oscar wirklich bereit zu gehen? Vielleicht noch einen Tag warten? …
Welch ein Segen war deshalb der letzte Medialog mit Oscar … keine meiner Fragen blieb unbeantwortet. Kein Zweifel blieb zurück.
Einzig das Gefühl, dass eine wunderbare gemeinsame, glückliche Zeit des Miteinanders auf eine Art zu Ende geht, um auf eine ganz andere und intensivere Weise fortbestehen zu können.
DANKE!

Falco

– der Grosse, die Nase im Wind, die Schwimmflosse, der Gourmet, der Gutmütige. Nach fast 15 Jahren Hundeleben mit uns, haben wir unseren Falco am Tag seines Abschiedes, seinen Herzens-Wunsch, dank eines Medialogs mit Gabriele Sauerland erfüllt und dafür sind wir tief dankbar. Wir sind auch so dankbar, dass Gabriele Sauerland sozusagen, per SOS für Falcos-Abschied für uns da war, auch beruhigt es sehr und gibt Kraft und Stärke, dass er auch weiterhin noch für ein paar Tage von ihr begleitet wird.

Und obwohl er jetzt körperlich nicht mehr da ist, seine Energie, seine Wärme und vor allem seine Liebe sind immer noch an seinem Platz zu spüren und das ist schön. Trotzdem sind tiefe Trauer und tiefer Schmerz für unser bestes Familienmitglied da, das ist auch gut so, er war so großartig und tiefsinnig und feinfühlig, wir hatten eine so super tolle Zeit gelebt, ja wirklich gelebt, wir waren ein Team.

Wir können nur jedem Tierbesitzer empfehlen, sich mit der Tierkommunikation zu beschäftigen bzw. es zu erleben, Wir hatten vor Falco´s Abschied bereits 2 Medialoge mit Frau Sauerland, und er teilte uns bei einem mit, dass jetzt noch nicht die Zeit ist Abschied zu nehmen, er müsse noch eine bisschen Zeit bei uns sein und es war so unglaublich, er erholte sich wieder und war noch diese von ihm gewünschte Zeit bei uns.

Erst kurz vor seinem Ableben, habe ich das Basis-Seminar besucht, es hat bei mir unglaublich viele emotionale Momente des Verständnisses, des Respekts und vor allem der Liebe für Tiere und die Natur erhellt und dafür möchte ich mich auch noch mal von ganzem Herzen bei Gabriele Sauerland und Dorothea Carls und all den communicanis-Hunden bedanken. Denn alle tragen dazu bei, dieses Thematik zu verwirklichen und weiterzugeben.

Mit lichtvollen Herzensgrüßen Claudia und Hans F.

Solda

Ich bin sehr glücklich, dass Sie mit Solda in Verbindung getreten sind, es hat mir in meiner Entscheidung, das Richtige zu tun, unendlich geholfen. Der gewisse Tag, den Solda in der Kommunikation erwähnte, ist mir wohl bekannt!!

Jetzt ist sie ruhiger, entspannter – das ist für mich beruhigend.

Bella-Saphira

In unseren Gedanken lebst Du weiter –
Deine kleinen Füßchen haben in
unseren Herzen unauslöschliche
Spuren hinterlassen !

Jip

war 12,5 Jahre alt und in seinem Leben ständig auf der Überholspur.
Er hatte Herz- und Lungenprobleme und sein Leben war für ihn sehr anstrengend geworden. Nach einem Dialog mit ihm wurde es noch deutlicher, dass der Tag des Abschieds gekommen war..
Nachdem der Tierarzt angekommen war und Jip auf seinem Lieblingsplatz im Garten einschlafen durfte, beerdigten wir ihn an dem Platz, wo er geboren wurde. Seine Hülle kehrte so neben seine Mama und seinen Bruder zurück.
Dir liebe Gabriele möchten wir wie immer danken für Deine liebevolle Unterstützung und hoffen Du wirst uns weiterhin begleiten!
Robert u. Claudia mit Jil und Jato

Siegfried

Eine Freundin hat mir zu dem Medialog geraten, als ich schon circa 6 Stunden neben meinem offensichtlich sehr plötzlich sehr schwer erkranktem Hund saß. Der Anruf von Frau Sauerland mit den Antworten meines Hundes kam Gottseidank sehr schnell. Ich musste zwar noch mehr weinen, als ich seine Gedanken zu hören bekam, war aber auch sehr erleichtert, weil er der gleichen Meinung war wie ich. Gerne hab ich ihm seinen letzten Wunsch erfüllt und ihn gehen lassen. Die Gewissheit, auch in seinem Sinne das einzig Richtige zu tun, tut gut, sehr gut!
Und wie freu ich mich auf das, was ich noch alles von/durch den Medialog zwischen ihm und Frau Sauerschell erfahren werde! Ich bin glücklich, dass sie einem diese Möglichkeit bietet! Es macht den Tod meines Freundes erträglicher!
DANKESCHÖN!  Roswitha P.

Blacky

Es ist wie ausatmen, es wird immer weniger…’ das war Blacky`s Mitteilung, zwei  Tage bevor er ganz behutsam einschlafen durfte. Ich dachte  nicht, dass ich so schnell wieder einen Erfahrungsbericht schreiben würde, nachdem ich erst im Februar von Miez berichtet hatte. Ironie des Schicksals: nun hat Frau Sauerland Miez geholfen zu bleiben und Blacky zu gehen !

So war es  möglich uns von unserem geliebten Seniorkater (19) mit großer Würde, Ruhe, Liebe, Respekt, unendlicher Dankbarkeit und vor allen Dingen nach seinem Wunsch: ganz langsam zu verabschieden. Eine Erfahrung, so überwältigend, die ich nie mehr missenmöchte !!

Luna

Am Freitag, am Tag nach unserem Gespräch haben wir von Luna Abschied genommen, es war uns wichtig, nicht mehr lange zu warten, weil sie nicht wollte dass Luna weiter leidet. Ich habe die nette Tierärztin Frau Sch. angerufen und sie ist zu uns nach Hause gekommen. Ich vermisse Luna sehr, aber ich empfinde sehr großen Trost durch die Art und Weise wie alles abgelaufen ist.
Durch Ihr Gespräch mit Luna, durch die Begleitung einer einfühlsamen Tierärztin und die Möglichkeit Zuhause Abschied zu nehmen war das für mich sehr tröstlich. Liebe Frau Sauerland, vielen Dank für ihre Unterstützung.

Siria

Eines Tages nahm ich Kontakt zu Frau Sauerland auf mit der Bitte um eine Kommunikation mit unserer Galga Siria. Sie war aus meiner Sicht angekommen am Ende ihres Weges, aber etwas verunsicherte mich. Was liegt näher, als das Tier selbst zu befragen und so geschah es.
Siria wollte ihre Lebenszeit in Ruhe ausklingen lassen, noch ein wenig dabei sein und sie teilte mit, dass ich später verstehen würde, warum diese Zeit wichtig war.

Inzwischen ist Siria ihren letzten Weg gegangen, sie hatte deutlich gezeigt, nun ist es gut, ich kann gehen. Auch wir, ihre Familie, waren bereit, sie in Liebe gehen zu lassen. Und ja, ich habe verstanden, warum diese Zeit so wichtig war. In vielerlei Hinsicht, für Tier und Mensch.
Für mich eine neue Erfahrung, trotz vieler Abschiede zuvor. Nicht immer war es aus menschlicher Sicht leicht. Ganz und gar zu Vertrauen, anders herum. Auch wenn der endgültige Abschied mit grosser Traurigkeit erfolgte, weil wir eine Freundin ziehen lassen mussten, so sind wir sicher, es war gut und richtig so. Wir bedanken uns sehr bei Frau Sauerland für ihre Unterstützung, unsere Hündin auf ihren letzten Weg in Ruhe zu begleiten. Beata K.

Krullemuck

Liebe Frau Sauerland, nach Ihrem Gespräch mit Krullemuck habe ich gleich einen Termin beim Tierarzt zum Ultraschall gemacht. Die Diagnose war niederschmetternd – und meine Katze hatte Recht mit dem, was sie mitgeteilt hat.  Der Befund war schwerwiegend, die Erkrankung unheilbar. Ich bin noch täglich mit ihr in die Praxis gefahren, sie wurde behandelt, aber es half nicht mehr.

Dabei hat es nach der Kommunikation so gut angefangen: Krullemuck hat freiwillig gefressen und machte einen munteren Eindruck, lief auch wieder herum. Es war wirklich Grund zum Aufatmen und Hoffen.

Aber am übernächsten Tag war alles wieder vorbei. Sie fehlt mir so unglaublich und obwohl manches Mal fauchend und knurrend hatte sie einfach eine aussergewöhnliche Ausstrahlung.  Immer wieder frage ich mich, ob man früher hätte etwas tun können, wenn wir die Information von Krulle schon gehabt hätten. Warum hat der Tierarzt  nicht schon mal eine entsprechende Untersuchung vorgeschlagen, sie war regelmäßig in Behandlung, mal bekam sie Cortison, mal Antibiotika, aber die eigentliche Erkrankung blieb unerkannt.

Sie fehlt mir.

Minka

Dank Ihrer Medialoge konnten wir die Katze in ihrer letzten Phase besser verstehen und  respektieren. Dies war sehr hilfreich für uns auch ihre Begleitung am Telefon.   Trotz meiner großen Traurigkeit bin ich so froh, dass es so kam wie es gekommen ist, dass Minka mich hat wissen lassen, wann sie soweit ist und – dass ich bei ihr sein konnte; alles so, wie sie es sich gewünscht hat. Und ich bin sehr froh, dass sie es alleine geschafft hat und wir ihr den Raum geben konnten.

Aus den Medialogen haben wir sehr viel geschenkt bekommen und zu wissen, dass Minka eine gute Zeit bei uns hatte und  gerne da war,  ist sehr schön für uns.  Wir möchten uns hierfür bei Ihnen sehr herzlich bedanken.

Emma

 

Das war und ist eine große Hilfe um loslassen zu können!

Danke für alles!

Leo

Ich hatte schon über eine Woche das Gefühl, dass es unserem Kater „Leo“ nicht gut geht. Seine Zeit zu gehen, war meiner Meinung nach mit großen Schritten im Kommen.Natürlich wollte ich Gewissheit haben und ließ durch Frau Sauerland einen Medialog führen. Es bestätigte sich leider, was mir schon lange im Kopf herumirrte….. seine Zeit war gekommen!

Der Dialog fand an einem Mittwoch statt und auf die Frage: ‚Möchtest Du Hilfe von Deinen Menschen ?‘ sagte Leo: ‚Nur nicht heute!‘ Natürlich wusste Frau Sauerland nicht warum dieser Tag ein schlechter war… aber mir war es sofort klar ! In mir ging alles mögliche vor und ich hätte an diesem Tag unserem Leo nicht zur Seite stehen können! Es vergingen noch drei Tage und dann konnten wir unserem Leo seine letzte Reise ermöglichen.

Die Trauer ist groß, aber durch den Dialog wussten wir, wie es in ihm aussieht und was er sich wünscht. Wir persönlich konnten nach dem Dialog besser mit der Situation umgehen, und möchten es jedem Tierhalter empfehlen seinem Tier diese Chance einer Mitteilung durch eine Kommunikation zu geben. Vielen lieben Dank Gabriele!
Claudia, Robert und Andreas

Celia

Eine ganz besondere Hündin, äusserlich klein, aber dennoch eine ganz Große. Sie hat weise vermittelt, was wichtig ist, für sie, für ihre Mithunde, für ihren Menschen. Sie wurde im Tierheim aufgenommen und fand im fortgeschrittenen Alter noch einmal ihr Glück, dank eines Halters, der sich nicht scheute eine Seniorin aufzunehmen. Mit 13 Jahren durfte sie noch einmal aufleben und sie schaffte es sogar, den Junggesellen Neron charmant zu überzeugen, dass so ein Leben zu zweit auch seine schönen Seiten hat. Sie war charakterstark und ließ sich nicht so schnell beeindrucken.  Ich empfinde eine grosse Dankbarkeit darüber, dass sie ein Zuhause finden durfte, sich entfalten und in Würde alt werden konnte. Danke an Björn, den Halter, der dies möglich machte. Mit geschätzten 16 Jahren ist sie gegangen.

Ich fühle mich in meinem Schmerz nicht mehr allein. Das Wissen, dass es meiner Hündin gut geht und sie sich sicher fühlt, an dem Ort, an dem sie jetzt ist, gibt mir Kraft und Trost. Frau Sauerland mit ihrer einfühlsamen Art, mit der sie meine Hündin kontaktierte, macht es leichter, die Trauer um meine Seelengefährtin zu ertragen. Ich bin so froh, diesen Schritt des Medialogs gegangen zu sein.

Sylvester

Fast 16 gemeinsame Jahre lagen hinter uns. Ich wusste genau, eines Tages würde es soweit sein und wir müssen voneinander Abschied nehmen. Doch als dann nach kurzer Krankheit scheinbar der Tag gekommen war, war es doch so unendlich schwer. Meine größte Angst war immer gewesen, die Zeichen nicht sicher zu erkennen, ob und wann Sterbehilfe bei einem geliebten Tier nötig war.

Doch Frau Sauerland konnte mir diese Zweifel anhand eines Medialogs mit ihm nehmen. Sylvester bat um meine Hilfe, sollte er es doch nicht schaffen. Also noch abwarten. Eine schwere Nacht verging, ich wünschte mir doch so für ihn, dass er, ohne zu leiden, ruhig einschlafen konnte. Sein Allgemeinbefinden verschlechterte sich zwar  immer mehr, er schien jedoch nicht von alleine gehen zu können.

Wie lange sollte ich noch warten? Ich hatte Angst, er könnte ersticken und meine Hilfe käme zu spät. Nach einer erneuten Kontaktaufnahme mit Frau Sauerland am nächsten Morgen konnte ich meine letzten Zweifel bei Seite schieben und entschlossen den Tierarzt verständigen. Damit hatte ich auch mein Versprechen eingelöst, das ich Sylvester schon vor vielen Jahren gegeben hatte, war er doch immer so voller Angst beim Besuch in einer Tierarztpraxis. Jetzt war ich beruhigt und konnte ihm zur Seite stehen, so wie er sich im Medialog gewünscht hatte.

Als der Tierarzt zu uns nach Hause kam, bestätigte sich nochmals mein Eindruck, Sylvester war zum Sterben bereit. Er wartete auf seiner Decke einfach ab, bis die Narkosespritze zu wirken begann. Ich bin sehr froh darüber, dass ich ihn auf dem Weg zur Regenbogenbrücke noch ein kleines Stück begleiten konnte.

Sylvester hinterlässt eine große Lücke, denn er war mir fast 16 Jahre lang ein treuer Begleiter. Seine Lieblingsplätze erinnern immer an ihn, besonders wenn sie jetzt ab und an von einer anderen Katze besetzt werden. Die Trauer um ihn wird immer da sein, mal mehr, mal weniger, aber das hat er ja schließlich auch verdient. Es war eben nicht nur eine Katze.

Mein Dank gilt nochmals vor allem Frau Sauerland, die den Medialog mit Sylvester so kurzfristig möglich gemacht hat und mir mit ihrem Rat und ihren bestärkenden Worten zur Seite gestanden hat. Das alles hat mir sehr viel Kraft gegeben und ich konnte meine innere Ruhe wieder finden, um Sylvester wirklich beistehen zu können.

Eine wirklich tiefgreifende Erfahrung.

Leo

Es war ein trauriger Tag, aber gleichzeitig habe ich auch erkannt, dass Leo zehn Jahre ein wichtiger Teil meines Lebens war, zehn Jahre, in denen er glücklich war und uns viel gegeben hat. Ich sollte mir keine Gedanken machen, meinte er, in seiner letzten Mitteilung und einiges anderes, was uns zu denken gibt. Er hat uns auch viel gelehrt und eine wichtige Nachricht hinterlassen.

Ich bin dir sehr dankbar, Gabi.

Schneemann

Eigentlich wollte ich ja am Themenseminar Abschied teilnehmen – irgendwas hielt mich aber davon ab mich anzumelden und dann war es leider just in diesem Zeitraum meine Aufgabe mich auf den Abschied meines Katers Schneemann vorzubereiten.  Leider bestätigte sich der Verdacht auf einen Lungentumor. Als nach diversen Tierarztbesuchen feststand, dass niemand mehr helfen konnte, bat ich Frau Sauerland mit Schneemann Kontakt aufzunehmen, so wie im letzten Jahr als Blacky ging.

Es ist so ungemein hilfreich auch von den Tieren selbst über ihre Empfindungen zu erfahren. An dem Abend an dem ich Frau Sauerland anrief,  war  Schneemann kurze Zeit später sehr verändert. Er suchte sich im Gegensatz zu den letzten Tagen einen warmen Platz, maunzte mich  an und forderte von selbst wieder seine Streicheleinheiten. Er fraß sogar mit Appetit.  Am nächsten Morgen: der Medialog. An diesem Morgen war Schneemann immer noch sehr aufgeweckt. Noch bevor ich ihr von Schneemanns Veränderungen bereits am Vorabend berichten konnte erwähnte sie, dass sie  vorab schon Kontakt aufgenommen und ihm mitgeteilt hatte,  dass alles nach seinem Willen verlaufen soll und er nicht mir zu liebe etwas tun oder lassen muss.

Nun wusste ich auch was Schneemann an diesem Abend mit seinem Verhalten ausdrucken wollte: es war Freude, Dankbarkeit – ja, genauso kam es rüber.  Auch am darauf folgenden  Tag war er immer noch sehr aufgeweckt, interessiert, saß wieder an seinem geliebten Fensterplatz, frass und trank von selbst. Er verkroch sich keine Sekunde.  Es war ein herrlicher Tag mit Sonnenschein und Schneemann hat ihn genossen!

Gute Reise Καλό ταξίδι

Meilo

Maya

Meenamee

2 Webinare & 1 Preis
X
Tierische Webinarwoche von communicanis

Einfach besser informiert

Der Newsletter von communicanis

Erfolgreich angemeldet!