Ein Bericht über die Tierkommunikation
aus therapeutischer Sicht
einer Tierheilpraktikerin und eines Tierarztes

Pferd weiblich, geb. 1987, war sehr aktiv im Turniersport. Die letzten Jahre wurde sie freizeitgeritten. Sie ist ein sehr aufgewecktes und lebhaftes Pferd, das einen sehr starken Charakter und Willen besitzt. Der Umgang mit ihr ist sehr unproblematisch, da sie immer auf die Personen achtet (z.B. Kinder) oder auf die Gemütsverfassung ihres Pflegers.

Ich lernte die Stute im Frühjahr 2006 kennen. Da sie im Sommer noch immer ihr fast komplettes Winterfell besaß, und sie auch andere Symptome zeigte wie z. B. Schwitzen im Ruhezustand, übermäßige Wasseraufnahme und Herzrasen, die auf Morbus Cushing hinweisen konnten, veranlasste ich eine tierärztliche Untersuchung der Blutparameter. Die aufwendige Untersuchung, durchgeführt durch Tierarzt Robert Stehr ergab einen über das Dreifache erhöhter Blutwert, der die Verdachtsdiagnose Morbus Cushing bestätigte. Ich machte mir tausend Gedanken wieso, weshalb, warum und wie kann ich ihr naturheilkundlich helfen? Sie bekam Pergolide 0,25 mg (Dopamin-Agonist) und die Symptome verschwanden, aber sie veränderte sich vom Wesen her. Jeglicher Bezug zu Personen ging verloren. Sie zickte nur noch herum, und ich wusste keinen Rat mehr. Der MEDIALOG durch Frau Sauerland schien mir eine Möglichkeit.

Dieser MEDIALOG war wie eine Ohrfeige im positiven Sinne. Die Stute teilte mir unter anderem mit, das sie müde Beine hätte, denen sie nicht mehr so ganz vertraue, bei denen sie das Gefühl habe, sie könnten ihr versagen. Sie vermittelte, das sie nur MEINE GEFÜHLE wiederspiegele (Traurigkeit, Ratlosigkeit) mit denen sie nicht klar kam.

Zitat:…“ Ich wünsche mir, dass sie entspannen kann. Ich spüre ihre Anspannung innerlich wie äußerlich. Sie setzt sich immer wieder unter Druck und fühlt sich dabei nicht gut. Aber sie schaut auch nicht genau hin, woher der Druck eigentlich kommt. Sie ist in Sorge, aber das verändert nichts, nur dass unsere gemeinsame Zeit damit belastet wird. Das ist schade! Ich will eine unbeschwerte Zeit mit ihr, denn sie fühlt sich verantwortlich für etwas, das sie nicht verantworten und nicht ändern kann. Sie kann alles bestehen lassen und nicht alles untersuchen, um zu sehen wo sie helfen kann…“

Dieser Dialog machte mich sehr nachdenklich und brachte mich dazu, die genannten Dinge abzulegen, worauf sich sie schlagartig wieder in ihren alten Gemütszustand begab! In der Zeit zwischen dem ersten und zweiten MEDIALOG® vergingen etwa drei Monate. In dieser Zeit bemerkte ich, dass die Stute sich nicht mehr satteln lassen wollte, obwohl sie sonst immer sehr zugänglich für Aktivitäten war. Ich bemerkte bei ihr eine gewisse Unsicherheit, bezogen auf sehen und hören. Ich vermutete ein Problem im Rücken, bezüglich der Augen konnte ich eine Konjunktivitis ausschließen. Auch ihr Verhalten war sehr teilnahmslos.
Innerhalb eines zweiten MEDIALOGES vermittelte sie Schmerzen im Rücken, die den Bereich der Sattellage betrafen und auch, dass sie schlecht sehe und höre.
Bei der anschließenden tierärztlichen Augenuntersuchung konnte mein Mann einen Katarakt diagnostizieren.
Bezüglich der geschilderten Rückenbeschwerden konsultierten wir eine Chiropraktikerin, die Blockaden der ersten und zweiten Lendenwirbel und der gesamten Sattellage diagnostizierte.

Die Blockaden wurden gelöst, mit Bewegungstherapie soll eine stetige Besserung erreicht werden. Fazit für uns als Tierheilpraktikerin und Tierarzt: durch einen MEDIALOG können den Tieren viele unnötige Behandlungsversuche erspart bleiben. Die Behandlung erfolgt punktgenauer und zielgerechter! Es ist wesentlich stressfreier für Tier und Halter! Wir können als Therapeut und als Halter Gedanken, Gefühle und Wünsche unseres Tieres oder eines Patienten erkennen entsprechend umsetzen darauf eingehen.

Wir können jedem Tierhalter nur empfehlen, einen MEDIALOG seines Tieres erstellen zu lassen, sei es zur eigenen Information oder als Unterstützung bei eventuellen Beschwerden.

Claudia Stehr (Tierheilpraktikerin) und Robert Stehr (Tierarzt) Mobile Praxis D-84051 Essenbach

Veranstaltungst!pp

error: Achtung: Kopierschutz und Urheberrecht beachten !

erfolgreich angemeldet

Ja, ich will.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen